Werbung

Cecilia Alemani kuratiert die 59. Bienale di Venezia 2021

Die italienische Kuratorin Cecilia Alemani wird für die 59. Biennale di Venezia im Jahr 2021 verantwortlich sein. Die 1977 geborene, in New York lebende Alemani leitet seit 2011 das öffentliche Kunstprojekt High Line Art in New York und hat dort Werke von u.a. El Anatsui, John Baldessari, Phyllida Barlow, Carol Bove, Sheila Hicks, Rashid Johnson, Barbara Kruger, Zoe Leonard, Faith Ringgold und Ed Ruscha realisiert.

Im Jahr 2017 hat Alemani den Italienischen Pavillon mit Werken von Giorgio Andreotta Calò, Roberto Cuoghi, und Adelita Husni-Bey unter dem Titel „Il Mondo magico“ kuratiert. Besonders Roberto Cuoghis Installation „Imitation of Christ“ mit seinen sich zersetzenden Körpern hatte dabei im katholischen Italien für Diskussionen gesorgt. 2018 kuratierte sie im Rahmen der Art Basel Cities ein Kunstprojekt im öffentlichen Raum für Buenos Aires.
Cecilia Alemani studierte Philosophie an der Università degli Studi Mailand und machte ihren Master in curatorial studies for contemporary art am Bard College New York.

--
Abbildung courtesy La Biennale di Venezia / Cecilia Alemani on Facebook

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2020 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige